Kapitalismus in der Krise – Ein Plädoyer von Winfried Wolf für eine Revolte

„Winfried Wolf zeigt uns die vielen Erscheinungsformen der Krise: Wirtschafts-, Finanz- und Schuldenkrise, Hungerkatastrophe im Süden, Lohnabbau und Verarmung in den Zentren, Umwelt- und Klimakatastrophe, erschöpfte Ressourcen und Ölkrise, Demokratieabbau, Zerfall der US-Hegemonie und neuer Kampf um Vorherrschaft, Aufrüstung und Kriegsgefahr …
Winfried Wolf geht der Frage nach: Ist der Kapitalismus und das ihn bestimmende Profitprinzip am Ende?

Aus der Analyse der Krise ergibt sich für Winfried Wolf die Notwendigkeit der Umwälzung der bestehenden kapitalistischen Verhältnisse und die Verwirklichung einer Gesellschaft, in der anstelle von Gier, Zerstörung und Profit die Natur, der Mensch und die Solidarität im Zentrum stehen.

– Wo das verwirklicht werden soll? Weltweit!
– Wann das geschehen soll? Umgehend!
– Von wem das zu bewerkstelligen ist? Von einem breiten Bündnis der Arbeitenden, der Arbeitslosen und der Ausgegrenzten!

*Dr. Winfried Wolf ist Herausgeber von Lunapark21. Veröffentlichungen u.a.: „Sieben Krisen — ein Crash“, „Verkehr — Umwelt — Klima. Die Globalisierung des Tempowahns“" (MP3 & Quelle: http://www.kapitalismus-in-der-krise.de/index.php/veranstaltungen/wolf-va )