Der Kapitalismus ist eine einzige Erfolgsgeschichte

„Armut, Hunger, Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen usw. sind also keine „Krisen des Kapitalismus“ sondern Mittel und Begleiterscheinung davon, worum es in ihm geht, was seinen Erfolg ausmacht – aus Geld mehr Geld zu machen. Diesbezüglich ist der Kapitalismus genau besehen eine einzige Erfolgsgeschichte. Nichts was mit Gewinn herzustellen geht, das nicht hergestellt würde. Es gibt massenhaft Reichtum. Kein Mensch, keine Region dieser Erde kommt dem aus, Mittel kapitalistischer Geschäftemacherei zu sein. Dass die gewöhnlichen Leute weltweit dabei nicht gut wegkommen, ist unstrittig richtig, nur darf man diesen Umstand doch nicht unmittelbar damit gleichsetzen, dass der Kapitalismus nicht erfolgreich und in einer einzigen großen Krise wäre.“ ( Gegenargumente / Gegenstandpunkt Verlag )